Tesla

Die Kurzanleitung zur Tesla S Model Reihe.
Sehr spannend zum Eintauchen in das Konzept „Dein Auto ist Deine App“.
Das Einstellungsmenü erinnert mich sehr stark an Windows, jede Komponente musst du einzeln einstellen.
Du musst selbst herausfinden welche Kombination der Milliarden von Einstellmöglichkeiten möglicherweise gut zusammen spielt und so das Erlebnis erzeugt, was du dir wünschst, um bei der ersten Bodenwelle zu merken, shit da war was falsch, nur welche Komponenten soll ich nun verändern…

Jetzt wird mir klar, wieso sich das Gerücht über ein Apple Auto so hartnäckig hält.
Kein Mensch will Milliarden von Einstellungen vornehmen müssen, um sich dann aus der Parklücke fahren zu lassen.
Aber gut, ich gab Tesla eine Chance und sie haben mich nicht enttäuscht, aber nach dem Video doch als Käufer dieser Version verloren.

Anderseits als App Liebhaber ist es natürlich geil, wenn du zwischen 45Minuten bis zu einer Woche
vor der eigentlichen Fahrt schon ins Auto sitzen musst, damit du deine ungezählten gefühlten Milliarden und aber Milliarden von Einstellungen an den
einzelnen Komponenten vornehmen kannst. Das war noch nie meine Welt. Ich will kein Bastel und Workshop Computer, den du erst mal mehrere Stunden
hätscheln und tätscheln musst, damit er dann doch nicht das tut wofür er eigentlich bestimmt wäre, weil er dann noch erst Milliarden von Patches installieren muss,
für die Aber Milliarden einzelner Komponenten Einstellungen einen einzelnen Patch mindestens, und weil der veraltet ist und es kein kombiniertes Update gibt,
musst natürlich danach gleich die nächsten Patches drüber installieren.

Stell dir vor. Wenn du nun deinen Tesla bekommen hast, da bist mal ein paar Tage sowas von mit dem Auto beschäftigt um die Sitzhöhe , die Lehnen Wölbung, die Nacken Stütze Winkel, den Rückspiegel Winkel und Abdunklung, die Seitenspiegel links, dann rechts ein und ausklappen und richtig einstellen, das Radio oder doch das Handy als Quelle für die Musik wählen und gleich noch den sowieso leeren Kalender zu prüfen und dann wenn mal die Grundsätzlichen Dinge fürs Autofahren eingestellt sind, musst du noch die Einstellungen vornehmen für deine Individuelle Stimmung von dem Moment wie du dich gerade fühlst, nur damit du nach 25 Meter fahrt bemerkst, scheisse ich fühle mich jetzt doch schon etwas anders. Also stehst wieder an den Strassenrand, weil die nächsten Milliarden von Einstellung
nun einfach nicht so kurz mal während der Fahrt umzustellen sind.

Aber am Ende der ersten Woche, bist du so tief mit deinem Auto verwurzelt, dass die Wohnung künden kannst und als fester Bestandteil deines Autos geworden bist.
Du hast dann dein intuitives und vollkommen Individuelles auf dich, deine Macken und Neurosen eingelebte und sogar auf deine aktuelle Stimmung und Gemütslage top eingestelltes Auto, dass dich dann um die Ecke zur Tesla Supercharger Tanke fahren kann, wo du das Auto dann über Nacht rasch Super rasch laden kannst.

Deine iphone App kann dir übrigens exakt zu jeder Millisekunde zeigen, wie viel V und A reingepumpt werden. Hammer so schnell wie die Stromschwankungen sind, kannst gar nicht gucken, vor allem interessiert dich dass dann auch unbedingt. Die Eieruhr pingt laut, wenn das Auto fertig gekocht äää geladen ist.

Nach der ersten Woche und den ersten Million Einstellungen die du vorgenommen hast, Auto ist dann eben schon fast dein App zu Hause, für was willst noch raus. Jede Tesla Supercharger Tanke verfügt über ein Restaurant und in den meisten Fällen sogar über Hotels mit WLAN, wo sich dein Tesla automatisch gleich dran verbindet. Wenn also dein Tesla eintrifft, könnte das Restaurant dein Mittagessen bereits gekocht haben und entsprechend der Tageszeit das Hotelzimmer sich auf deine Temperatur Bedürfnisse der Minibar einstellen. Durch die Geruchsensoren im Auto, gleich auch entscheiden welches Blubberwasser und Seife in die Wanne gepackt wird, sei nicht verwundert, wenn du einmal Chlorlauge bekommst, dass ist kein Bug, sondern ein Feature.
Das wichtigste Verkaufsargument, dass mich zu einem nicht Kauf bewegte ist:
Auf dem 17 Zoll Hochformat Bildschirm kannst kein einziges Video gucken, da die Lizenzgebühr für Quicktime zu teuer wäre, nach all den Einstellungsfeatures
die programmiert wurden und damit niemand merkt wie viel Strom das Auto verbraucht, bevor es auch nur einmal von 0 auf 100 in 3.3Sek gefahren ist.

Das Video ist sehenswert echt, ich habe mich schon etwas ins Auto verliebt, als ich es von aussen gesehen hatte und konnte mich etwas entwöhnen nach dem ich es von innen gesehen hatte.

Gebrauchsanweisung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*