Herbst2 2017

Nach der Rückkehr von der Mosel und Wuppertal hatten wir kein Urlaub mehr, aber Bettina und Trixi zu Besuch bei uns.


Herbst 2017

Mit Mutti und (Tante) Renate an der Mosel zum Weintrauben trinken und anschliessend zum Ausklang nach Wuppertal, der Vergangenheit Respekt zollen.

Es war ein wunderbarer Urlaub und wie immer zu kurz und genau zur richtigen Zeit, hatten wir trockene und sogar sonnige Abschnitte.

Erst an der Mosel tolles Wetter für die Schifffahrt nach Bernkastel-Kues, danach in Trier wunderbar angenehmes Wetter, während den Passagen in der Altstatt und wenn wir drinnen waren, kam kurz etwas Regen, um aber sofort wieder auf zu hören, wenn wir raus kamen.

In Wuppertal schwelgten die beiden Ladies in Erinnerungen und erzählten uns tolle und spannende Episoden aus vergangenen Zeiten, wo am Strassenrand noch viel Platz zu spielen war und mehr Fussgänger als Autos unterwegs waren. Auch die Schwebebahn hatten wir von End zu End Station genutzt. Beeindruckend diese Bahn und auch wie sie mich an den Eiffelturm erinnert, Dann das Schaukeln an den Haltestellen bei den Ein- und Ausstiege und die rasante Fahrt über der Wupper oder manchmal über der Strasse, so hoch oben und doch nicht weit vom geschehen. Witzig auch die Momente in denen man an die Balkone sehen konnte. Stark auf Touristen ausgerichtet ist die Stadt nicht. Es wirkte eher wie, mist was wollen die den hier. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass hier Deutschland vergessen gegangen war. So im Dunstkreis der grossen Städte wie Köln, Bonn oder Düsseldorf, da fühlte sich Wuppertal an wie ein „Schüpfchen“.

Es war ein wirklich toller Urlaub und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr mit den beiden Ladies eine kleine Fjord Kreuzfahrt zu machen.